• neuer NanoPC

    by  • 30. Mai 2013 • Uncategorized • 0 Comments

    Kurz nach meinem Beitrag über mein „neues Notebook“ traf schon der Foxconn NanoPC AT-7500 ein. Dazu hatte ich noch ein 8GB RAM Modul bestellt und habe die 500GB Seagate Momentus 7200.4 eingebaut, die schon im vorherigen Foxconn werkelte. Dieser hat jetzt eine 320GB WDC Scorpio Blue bekommen, die zwar nur mit 5400 rpm läuft, aber das ist für seine Aufgabe nicht wichtig.

    Zuerst einmal hat sich das Design weiterentwickelt. Der NanoPC ist etwas dicker, hat gebürstete Metallflächen und eine neue, deutlich stabilere VESA Halterung. Der Karton erinnert sehr an Apple und das Auspacken ist ein echtes Erlebnis.

    Lüfterlos ist er indes nicht. Auch wenn der Lüfter selbst unhörbar ist, so hört man deutlich einen Luftstrom, wenn die CPU Last bekommt. Das alte Modell ist jedoch lauter, wenn der Lüfter heult. Durch die immensen Reserven der CPU lüftet der NanoPC eh deutlich seltener.

    Zum Leistungsvergleich vielleicht der Windows 8 Experience Index:

    Performance Index E350, WDC blue

    nt-A3500, 4GB, WDC Scorpio Blue

    Performance Index - AT-7500, Seagate Momentus 7200.4

    AT-7500, 8GB, Seagate Momentus 7200.4

    Man sieht deutlich den Unterschied zwischen den beiden CPUs, dem Speichertakt (1600 gegen 1033) und sogar den rpm der Festplatten.

    Ich kenne den Zotac nicht, aber ich bin mit der Entscheidung für den Foxconn NanoPC sehr glücklich. Er ist leise, schick und hat genug Leistungsreserven…

    About

    Baujahr 1977, Leipziger, Diplom Informatiker, verheiratet, eine Tocher, ein Hund.

    Kommentar verfassen